Die widerlichen kleinen Dinger

Was ein leidlich routinierter Läufer ist, wird so schnell nicht zu Fall gebracht. Welche Fallstricke die Strecke auch bereithalten mag, seien es Steine, Schnee, Eis oder Wurzeln - normalerweise wird nach elegantem Ausgleichsschritt oder kurzem Tänzeln weitergerannt. Schließlich weiß der gemeine Läufling um die Vorzüge kurzer Bodenkontaktzeiten - womit ich den Kontakt der Sohlen zum Boden meine, nicht dass wir uns hier falsch verstehen. Es geht nicht darum, nach einem Sturz rasch wieder aufzustehen. Denn der findet nicht statt, der Sturz. „Die widerlichen kleinen Dinger“ weiterlesen

Will ich? Vom Wollen, Wünschen und “wäre ganz nett”.

Allem Anschein nach wollen wir viel: Abnehmen zum Beispiel oder einen Marathon laufen. Vielleicht auch Kinder, einen Auftrag an Land ziehen, gesünder leben oder uns ganz profan mit jemandem auf einen Kaffee treffen. Vom Rauchen aufhören will ich gar nicht erst anfangen. Fassen wir dann jeden dieser und anderer Gedanken als erklärten Willen auf und vergleichen mit dem, was wir davon umgesetzt haben, ist die so erhaltene Bilanz eine ernüchternde. „Will ich? Vom Wollen, Wünschen und “wäre ganz nett”.“ weiterlesen

Lippenbekenntnisse – das Schmalzbrot

Fragte ich eine Gruppe von Menschen, welche typische Sportnahrung ihnen  spontan einfiele, so würde wohl hauptsächlich Gels, Riegel und  vielleicht noch Bananen genannt. Schmalzbrot käme, wenn überhaupt, nur aus den Mündern derjenigen, die konkrete Erfahrungen vorzuweisen haben. So wie ich zum Beispiel. „Lippenbekenntnisse – das Schmalzbrot“ weiterlesen