Test Wild Stripes Beanie

Wild Stripes Beanie
Wild Stripes Beanie

Der letzte Winter war nicht nur lang und hart, vor allem war er grau. Zum Glück gibt es Gegenmittel in Form lustig gefärbter, warmer Mützen von Wild Stripes. Das Material habe ich bereits im Test des ShirtsTest des Shirts beschrieben, so dass ich mich in diesem Test auf das Beanie beschränke.

Beschreibung
Wild Stripes Beanie
Beim Beanie handelt es sich um eine Mütze aus doppeltem Polypropylen-Gewebe.

Die Farbkombination nennt sich übrigens “Britannia”. Praktisch für all jene, die ihre anglophile Neigung zum Ausdruck bringen möchten.

Material: 100% Polypropylen
Gewicht: 38 g (Einheitsgröße, gewogen)
Farbe: bunt gestreift

Test
Erster Eindruck
Als ich das Beanie von der Post holte, ging ein kalter Wind, zu allem Überfluss hatte ich jegliche Kopfbedeckung vergessen. Packung aufreißen und flugs das Beanie auf den Kopf, der sofort warm wurde. Da das Material beim Beanie an und für sich schon gedoppelt ist, lagen bei meiner Trageweise mit umgeschlagenem unterem Rand vier Schichten um Stirn und Ohren. Herrlich!

Laufen und Alltag
Bedingungen: ca. -5 bis +10 °C, bedeckt, windig, teilweise Regen
Egal wie das Wetter war, mir war immer warm am Kopf. Bei steigenden Temperaturen habe ich gerade bei Kopfbedeckungen schnell das Gefühl, sie mir vom Kopf reißen zu müssen – was ich schlussendlich auch tue. Das Polyproplyen-Gewebe des Beanie scheint eine beruhigende Wirkung auf mich auszuüben, denn es liess sich auch bei knapp zweistelligen Temperaturen gut tragen, war ich für eine doch recht warme Mütze erstaunlich finde.

Lediglich beim Laufen oberhalb von, sagen wir, 5 Grad plus ist das Beanie wirklich zu warm. Theoretisch ließe sich der doppelt getragene Rand noch einfach legen (wozu Menschen mit üppiger Frisur aus Platzgründen ohnedies genötigt sind), letztlich bleibt es eine Mütze für sehr kalte Tage.

Durch die vielen übereinander liegenden Schichten lässt das Beanie kaum Wind durch, und Niederschlag interessiert weder die Kopfbedeckung, noch den darunter liegenden Kopf.

Fazit
Am besten trifft es ein Bild, das sich seit Beginn in meinem Gedächtnis festgesetzt hat: stellt euch eine warme Wolke um euren Kopf vor, und ihr wisst, wie sich das Beanie von Wild Stripes trägt.

Wild Stripes gibt es direkt beim Hersteller (sie versenden weltweit): Wild Stripes Shop

Viele bunte Farben (Foto: wildandstriped.com)
Viele bunte Farben
(Foto: wildandstriped.com)

3 Gedanken zu „Test Wild Stripes Beanie“

  1. Der erste Mann in meinem Leben, der zugibt, ein Weichei zu sein, viele sind es, würden es aber stets negieren – dafür ein extra Lob.

    Schön, dich, auch zu sehen, der Name Harald passt überhaupt nicht zu dir – unter Harald stelle ich mir meinen Tanzstundenpartner vor – wie der aussah, sage ich lieber nicht, nach den Pflichttänzen beim Abschlussball habe ich ihn jäh fallen lassen, ich glaube, das nahm er mir übel ! 😉

    Sanso-Werbung kenne ich zwar nicht, aber das beruhigt, schönes Material !

  2. Danke für diesen erneuten Tipp, kenne das Material überhaupt nicht, habe mir aber die Seite bereits gespeichert für den nächsten Winter.

    Kratzt das Teil auch nicht ? Mützen, die kratzen, vertragen mein holdes Haupt überhaupt nicht !!

    Sieht flott aus, gefällt mir außerordentlich gut, bist du der Träger auf dem Foto ? Wenn ja, steht dir gut, kannst du ruhig auch auf Videos sehen lassen !! 😉

    Die Preise sind auch gut !!

    Wer trägt denn bei +5 Grad noch eine Mütze ? Höchstens Kleinkinder und Weicheier !! 😉

    1. Das kratzt überhaupt nicht. Ich habe eine sehr zarte, kratzempfindliche Haut, und dies Beanie ist ganz weich. Kennst du die Sanso-Werbung noch? So fühlt sich die Mütze an (und ich bin sicher, dass ich mir die angeblich sansoweich gewaschene Wolle schreiend vom blutenden Alabasterleib gerissen hätte!).

      Der Träger bin in der Tat ich. Danke fürs Kompliment, und, ja, ich werde mich dereinst auch im Film zeigen. 🙂

      +5 Grad war ein Testfall. Im Interesse der Wissenschaft leide ich, indem ich an die Grenzen von Mützchen gehe. Oder an meine eigenen. Weichei bin ich sowieso! 😀

Kommentare sind geschlossen.